Skip to main content

ZENTRALAUSSCHUSS FÜR ALLGEMEINBILDENDE PFLICHTSCHULEN IN KÄRNTEN

ZA Infos

Unsere ZA Infos dienen zur schriftlichen Information aller Kolleg*innen und Schulen, diese werden nach Anmeldung als Newsletter per Mail versandt.

Unser GesetzesABC

Unser GesetzesABC dient als erste Informationsquelle zu bestimmten Themen bei Rechtsfragen.

Der podZAst des ZA

Als neues Informationsmedium haben wir begonnen  brennende Themen auch in eigenen podZAsts zu behandeln.
Hört doch einfach rein...

Unsere Services

Damit man weiß was recht ist...

in Fragen zum Thema
  • Besoldung,
  • Dienstrecht,
  • Schwangerschaft,
  • Teilzeitmodellen,
  • uvm.
Damit man weiß was recht ist...

Die Personalvertretung auf deiner Seite...

... weil wir uns für deine Rechte einsetzen!

... weil das Gesetz eine klare Sprache spricht!

Beste Information aus erster Hand

Gut beraten in den Ruhestand...

  • Welche Pensionsvarianten sind bei mir möglich?
  • Wann kann ich in den Ruhestand wechseln?
  • Wie hoch ist aus heutiger Sicht meine Pension?
  • Welche Möglichkeiten habe ich die Zeit bis zum Ruhestand zu überbrücken?
Gut beraten in den Ruhestand...

Die Personalvertretung der Kärntner PflichtschullehrerInnen informiert über Aktuelles...

  • StefanJuni19 2    BriefkopfV2 1kl

    28. Februar 2024

    ZA - INFO/20

     Einsatz von schwangeren Lehrerinnen im Unterricht
    Forderung des ZA für APS zur Erarbeitung eines Erlasses
     

     

    Entsprechend den Bestimmungen des Mutterschutzgesetzes hat der Dienstgeber die Gefahren für die Sicherheit und die Gesundheit von werdenden und stillenden Müttern und ihre Auswirkungen auf die Schwangerschaft oder das Stillen zu ermitteln und zu beurteilen. In der Folge hat der Dienstgeber diese Gefahren und Auswirkungen durch Änderung der Beschäftigung auszuschließen (MschG § 2b). 

    In Kärnten gibt es, im Gegensatz zu anderen Bundesländern, keinen Erlass, der den Schulleitungen und Kolleginnen Sicherheit und Klarheit gibt. Die schwangeren Kolleginnen sind derzeit auf das „Verständnis“ oder „Nichtverständnis“ der Schulleitungen angewiesen.

    Um diesen verantwortungslosen ungesetzlichen Zustand zu beenden, hat die Personalvertretung der Kärntner PflichtschullehrerInnen den Dienstgeber in einem Schreiben vom 26.02.2024 aufgefordert, umgehend mit der PV einen entsprechenden Erlass zu erarbeiten. 

     

     GÖD Logo 2017 4c grau rot "Babyzuschuss“ für GÖD Mitglieder
    anlässlich der Geburt eines Kindes!
    (siehe Anhang)

    Stefan mitKollegialenGren2


    https://za.ksn.at https://za.ksn.at https://za.ksn.at https://za.ksn.at

    Weiterlesen

  • StefanJuni19 2    BriefkopfV2 1kl

    07. Februar 2024

    ZA - INFO/19

    Stellungnahme der Personalvertretung der Kärntner PflichtschullehrerInnen
    zur neuen Vorgabe der Bildungsdirektion bezüglich Schulnachrichten

      

     

    Durch einzelne Schulleitungen und KollegInnen hat der ZA darüber Kenntnis erlangt, dass, sehr kurzfristig, bei den kommenden Schulnachrichten von der üblichen Vorgangsweise abgegangen werden muss. IntegrationslehrerInnen, TeamlehrerInnen oder auch KollegInnen, die in den Deutschförderklassen unterrichten, dürfen ihre Unterschrift nicht mehr auf das vorgesehene Formular setzen. Bereits vorbereitete Formulare müssen abgeändert werden. 

    Der Personalvertretung sind natürlich sowohl die gesetzlichen Bestimmungen im SchuG und auch in der Zeugnisformularverordnung bekannt. Wir wissen auch, dass die Bildungsdirektion damit rechtlich korrekt handelt.

    Fest steht jedoch auch:

    •  In den vergangenen Jahren war die gewählte Vorgangsweise (gemeinsame Unterschrift der Team- oder KlassenlehrerInnen) sinnvoll und gelebte Praxis.
    • In allen anderen Bundesländern (mit Ausnahme von Tirol) ist das auch weiterhin so.
    • Mit der strikten gesetzlichen Vorgabe zerstört man jedenfalls den Teamgedanken in zweisprachig geführten Klassen, den inklusiven Ansatz in I-Klassen, und missachtet die Verantwortlichkeit in den eigens geführten und gesetzlich vorgesehenen Deutsch-förderklassen.
    • Es handelt sich bei der Schulnachricht um KEIN Zeugnis.

     Die Personalvertretung wird sich über die gewerkschaftlichen Gremien auf Bundesebene raschest dafür einsetzen, dass eine notwendige Adaptierung der Zeugnisformularverordnung vorgenommen wird, um den aktuellen pädagogischen Rahmenbedingungen, auch auf dem Zeugnisformular rechtlich korrekt, Rechnung tragen zu können. Grundsätzlich halten wir fest, dass es derzeit im Schulsystem größere Herausforderungen als eine neue Vorgabe zur Ausstellung von Schul-nachrichten gibt.

    Stefan mitKollegialenGren2

    https://za.ksn.at https://za.ksn.at https://za.ksn.at https://za.ksn.at

    Weiterlesen

  • StefanJuni19 2    BriefkopfV2 1kl

    17. Jänner 2024

    ZA - INFO/18

    Erhöhung des Fahrtkostenzuschusses

     

    Die Personalvertretung der Kärntner PflichtschullehrerInnen möchte darüber informieren, dass die GÖD im Rahmen der letzten großen Novellierung der Regelungen betreffend Fahrtkostenzuschuss (2. Dienstrechts-Novelle 2007) die automatische Valorisierung der Beträge durchsetzen konnte. Diese erfolgt nun zum achten Mal.

    Der Fahrtkostenzuschuss gebührt ab dem Zeitpunkt der Erfüllung der Voraussetzungen für das Pendlerpauschale. Die Erklärung zur Berücksichtigung des Pendlerpauschales (L34) muss beim Dienstgeber abgegeben werden.

    Ab 1. Jänner 2024 beträgt der Fahrtkostenzuschuss für jeden vollen Kalendermonat (in Klammer die bisherigen Beträge)

    bei Anspruch auf das "kleine" Pendlerpauschale   bei Anspruch auf das "große" Pendlerpauschale
    Einfache Westrecke Fahrtkostenzuschuss (in €)    Einfache Wegstrecke  Fahrtkostenzuschuss (in €) 
    20 km bis 40 km  25,39 (24,18)   2 km bis 20 km  13,82 (13,16)
    mehr als 40 km bis 60 km  50,22 (47,82)   mehr als 20 km bis 40 km  54,82 (52,20)
    mehr als 60 km  75,06 (71,47)   mehr als 40 km bis 60 km  95,43 (90,87
          mehr als 60 km  136,28 (129,77)

    Falls der erhöhte Fahrtkostenzuschuss auf dem Jännerlohnzettel noch nicht aufscheint, wird die Differenz nachbezahlt.


    Im Anhang finden Sie die Einladung zu einer Bildungsreise des Dienstellenausschusses Wolfsberg.

     

    Stefan mitKollegialenGren2

    https://za.ksn.at https://za.ksn.at https://za.ksn.at https://za.ksn.at

    Weiterlesen

  • StefanJuni19 2    BriefkopfV2 1kl

    10. Jänner 2024

    ZA - INFO/17

     Information zu den Terminen der BD 

     

     Die Personalvertretung der Kärntner PflichtschullehrerInnen informiert zu den, seitens der Bildungsdirektion, mitgeteilten Terminen:

    • Abgabetermin für Ansuchen / Meldungen: 31. Jänner 2024
      • Zu beachten ist, dass alle Meldungen/Ansuchen im Dienstweg (Schulleitung) an die Bildungsdirektion, an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu richten sind!
      • Die Personalvertretung empfiehlt, alle Ansuchen in Kopie auch an den ZA zu senden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    • Übermittlung des Formulars zur Personalentwicklung am Schulstandort und Weiterverwendung – Sammelantrag bis 31. Jänner 2024
    • Einspielung der provisorischen Schulorganisation in Sokrates-WEB - 10. März 2024
    • Fertigstellung der Personaleinsatzplanung und provisorischen Lehrfächerverteilung – 30. April 2024
    • Antrag auf vorzeitige Übernahme (nach Ablauf des ersten Dienstjahres) in ein Dauerdienstverhältnis - 31. Mai 2024

     

    Bitte ausschließlich die aktuellen, auf der Homepage publizierten Anträge/Formulare verwenden! Sie finden diese unter:


    https://za.ksn.at

    https://www.bildung-ktn.gv.at/service/formulare/Formulare-Lehrpersonal.html

    Ab sofort sind bis spätestens 31. Jänner 2024 folgende Meldungen bzw. Ansuchen im Dienstweg an die Bildungsdirektion Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu richten:

    • Versetzung (nur für pragmatisierte und unbefristete LehrerInnen)
    • Änderung der Stammschule (nur für befristete LehrerInnen)
    • Herabsetzung der Lehrverpflichtung gemäß § 45 LDG 1984 (für pragmatisierte LehrerInnen)
    • Herabsetzung der Lehrverpflichtung gemäß § 44 LDG 1984 (für pragmatisierte LehrerInnen) - sofern zu diesem Zeitpunkt möglich
    • Nachtrag zum Dienstvertrag in Vollbeschäftigung (für unbefristete VertragslehrerInnen) für das kommenden Schuljahr
    • Nachtrag zum Dienstvertrag in Teilbeschäftigung (für unbefristete VertragslehrerInnen) für das kommende Schuljahr. Ansuchen um Reduzierung der Unterrichtsverpflichtung werden nur bei nachvollziehbarer Begründung genehmigt.
    • Antrag auf Übernahme (nach Ablauf von 3 Jahren) in ein unbefristetes Dienstverhältnis (für kirchlich bestellte ReligionslehrerInnen)
    • Ansuchen um einen unbefristeten Dienstvertrag in Vollbeschäftigung (nach Ende des 5. Dienstjahres möglich)
      • Ab dem 6. Dienstjahr gilt die Verwendung des Vorjahres (= das Stundenausmaß des 5. Dienstjahres) als gesicherte Verwendung. Kommt es in der Folge zu einer höheren Stundenanzahl, gilt dieses Stundenausmaß als gesichert und wird dieses die Grundlage des unbefristeten Vertrages.
        Eine unbefristete Vollbeschäftigung kann sich im Sinne des zuvor Ausgeführten aus den gesicherten Stunden des Vorjahres, frühestens im 6. Dienstjahr, ergeben.
    • Karenzurlaub unter Entfall der Bezüge im Schuljahr 2023/2024; längere Karenzurlaube gegen Entfall der Bezüge werden ausschließlich zur Betreuung eines Kindes in direktem Anschluss an die nach Mutterschutzgesetz bzw. Väter-Karenzgesetz in Anspruch genommene Freistellung bewilligt, maximal jedoch für die Dauer eines Jahres.
    • Sabbatical: Aufgrund des derzeitigen Personalmangels werden Freijahre grundsätzlich nur im Jahr vor der anstehenden Pensionierung genehmigt.

    Im Zusammenhang mit der Vorgabe, die Personaleinsatzplanung und die provisorische Lehrfächerverteilung durch die Schulleitungen bis 30.4. einzugeben, haben wir, wie auch in den vergangenen Jahren, darauf hingewiesen, dass aufgrund möglicherweise noch nicht erfolgter Versetzungen und offener Planstellen dies eine unnötige Mehrarbeit bedeutet und eine zweckmäßige Lehrfächerverteilung erst zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden kann.

    Wir erwarten Kulanz seitens der Bildungsdirektion bei begründet später einlangenden Ansuchen!

     

    Stefan mitKollegialenGren2

    https://za.ksn.at https://za.ksn.at https://za.ksn.at https://za.ksn.at

    Weiterlesen

  • StefanJuni19 2    BriefkopfV2 1kl

    08. Jänner 2024

    ZA - INFO/16

     Dienstrechtliche Verbesserung für
    VertragslehrerInnen - Ergänzung
     

     

    Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis nach dem ersten Dienstjahr


    Die Personalvertretung der Kärntner PflichtschullehrerInnen möchte alle KollegInnen und Kollegen informieren, dass – wie in unserer ZA Info/28 vom 31. März 2023 gefordert – folgende dienstrechtliche Besserstellung, für befristet angestellte VertragslehrerInnen, von der Kärntner Landesregierung beschlossen wurde:

    • Die Übernahme in ein Dienstverhältnis auf unbestimmte Zeit mit gesicherten Wochenstunden (im Ausmaß der halben Unterrichtsverpflichtung) bei entsprechendem Verwendungserfolg wird auf Antrag bereits nach einem Dienstjahr vorgenommen. Diese Vorgangsweise gilt für alle befristeten Verträge anlässlich der nächsten anstehenden Vertragsverlängerung.
    • Für Lehrpersonen in der Induktions- bzw. Ausbildungsphase gilt: Das Dienstverhältnis ist jedenfalls auf das Schuljahr bzw. die Schuljahre, in dem bzw. in denen die Induktions- bzw. Ausbildungsphase absolviert wird befristet.
    • Für ungesicherte Verwendungen (z.B. Karenzvertretungen, Lehrerreserve) und für Sonderverträge gilt diese Regelung nicht. Übersteigt in diesen Fällen jedoch die Dauer eines oder mehrerer mit einer Vertragslehrperson eingegangenen befristeten Dienstverhältnisse fünf Jahre, gilt das zuletzt eingegangenen Dienstverhältnis ab diesem Zeitpunkt als unbefristetes Dienstverhältnis.

    ERGÄNZUNG: Das entsprechende Antragsformular ist ab sofort auf der Homepage der Bildungsdirektion unter:
    https://www.bildung-ktn.gv.at/service/formulare/Formulare-Lehrpersonal.html
    abrufbar und bis zum 31. Mai im Dienstweg an die Bildungsdirektion zu übermitteln.

     

    Stefan mitKollegialenGren2

    https://za.ksn.at https://za.ksn.at https://za.ksn.at https://za.ksn.at

    Weiterlesen

ZA Infos aus dem aktuellen und vergangenen Schuljahr:

Ältere Informationen aus den Jahren davor finden Sie hier!

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.